Statine senken die Low-Density-Lipoprotein(LDL)-Werte im Blut. Sie zählen zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten, können jedoch etliche Nebenwirkungen haben. Unter anderem verringern sie den Coenzym-Q10-Spiegel, wie Studien vermuten lassen.

Simvastatin, Lovastatin, Fluvastatin und Pravastatin hemmen die HMG-CoA-Reduktase. Dieses Enzym ist ein Zwischenprodukt der Cholesterin-Neusynthese. Daher werden Statine bei Hypercholesterinämien bzw. zur Prophylaxe kardiovaskulärer Ereignisse eingesetzt. Studien deuten jedoch darauf hin, dass Statine die Coenzym-Q10-Spiegel verringern, was zu spezifischen Nebenwirkungen führen kann.

Coenzym Q10 (CoQ10) ist ein essenzielles Antioxidans und ein Cofaktor bei der Erzeugung von Adenosintriphosphat (ATP), d. h., es ist wichtig für die Energieproduktion in den Mitochondrien. Zudem werden der Substanz antioxidative und antiinflammatorische Effekte zugeschrieben.Herzinsuffizienz, mitochondriale, muskuläre, neurodegenerative Erkrankungen, Fibromyalgie, Diabetes und Krebs werden mit reduzierten zirkulierenden CoQ10-Leveln assoziiert (1).